Guerilla Recruiting - Das Mittel gegen Fachkräftemangel?

Aktualisiert: 27. Apr 2019

Der Arbeitsmarkt dreht sich um, das ist allgemein bekannt. War es vor einigen Jahren noch so, dass sich Bewerberinnen und Bewerber um einen Arbeitsplatz im Unternehmen bemühen mussten, ist es mittlerweile genau anders rum. Unternehmen sind in der Situation, dass sie proaktiv um qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werben müssen.




Das Arbeitgeberprofil schärfen

Schlagwort "Employer Branding". Es reicht meist nicht nur mit seinen Dienstleistungen und Produkten zu Punkten. Es geht mehr darum, sich als Marke zu präsentieren. Was macht uns als Arbeitgeber aus? Wer passt zu uns? Wer nicht? Auch als kleineres Unternehmen sollte man diese Frage beantworten können. Dafür am besten in den Dialog mit Beschäftigten treten, sowie Stärken nach innen und außen kommunizieren, beispielsweise in Stellenanzeigen oder Mitarbeitergesprächen.


Kreative Wege der Personalgewinnung

Wirft man einen kurzen Blick in die Werbemedien, seien es klassische Print-Anzeigen oder ein Online-Stellenangebot merkt man schnell: Es gelingt vielen Arbeitgebern nicht, sich mit ihrer Stellenanzeige vom Wettbewerb abzuheben. Statt klassischem Einheitslook und nichtssagenden Floskeln ist es besser, die Informationen zur Stelle klar, strukturiert und attraktiv zu präsentieren. Damit gewinnt man die Aufmerksamkeit einer deutlich größeren Zahl an Bewerberinnen und Bewerbern.


Fotos von Angestellten in echten Arbeitssituationen dürfen nicht fehlen. Essentiell sind außerdem folgende Aspekte:

  • Was wir Ihnen bieten

  • Wir als Arbeitgeber

  • konkrete Auskünfte über die Unternehmenskultur

  • Leistungen für die Beschäftigten

Denn wer heutzutage auf der Suche nach einem Job oder neuen Arbeitgeber ist, landet früher oder später im Internet. Deshalb ist eine starke Internetpräsenz unabdingbar. Es ist unabdingbar, sich als Unternehmen vorzustellen, beispielsweise mit Hilfe von Mitarbeiterstimmen, Fotos oder Videos, die Einblicke in den Unternehmensalltag und die Kultur ermöglichen.


Wem es gelingt, mit seinem Auftritt eine Geschichte zu erzählen, Interessentinnen und Interessenten emotional anzusprechen, hebt sich absolut positiv ab. Der Webauftritt sollte außerdem unbedingt für mobile Endgeräte optimiert sein ("Responsive Design").




Guerilla Recruiting

Das Ziel von Guerilla Recruiting ist es, seine Zielgruppe dort zu erreichen, wo sie einen nicht unbedingt erwartet. Ein gute Beispiel dafür bietet eine Agentur, die nahe zahlreicher anderer Agenturen einen Pop-Up Store eröffnete, um Aufmerksamkeit zu erregen und möglicherweise potentielle Kandidaten abzuwerben.


Allein durch die Suche auf Google findet man unter dem Suchbegriff "Guerilla Recruiting" ein breites Spektrum verschiedenster und unkonventioneller Recruiting-Ideen. Was bei der Planung einer solchen Recruiting-Strategie jedoch immer im Vordergrund stehen sollte, sind die eigenen Unternehmenswerte, denen man unbedingt treu beiben sollte.


Bei aller Kreativität gilt aber immer noch: Die besten Botschafter des Unternehmens sind die eigenen Mitarbeiter. Wer privat, unter Freunden oder im Familienkreis begeistert von der eigenen Anstellung berichtet, hat mehr Einfluss als die teuerste Imagekampagne. Mitarbeiterempfehlungen sind der beste (Und günstigste) Weg zur Stellenbesetzung.



Sie wollen noch tiefer in das Thema einsteigen?

Sichern Sie sich jetzt unser neues eBook. Ein Leitfaden zum digitalem Marketing in der Immobilienbranche, Gründe, Möglichkeiten, Herangehensweisen.

Einfach auf das Cover klicken und kostenlos, direkt im Browser lesen.

Viel Erfolg beim Umsetzen.

16 Ansichten